->Prozessor-Power von Intel für deinen Gaming PC
Prozessor-Power von Intel für deinen Gaming PC 2017-10-04T16:24:37+00:00
Intel Prozessor

Prozessor-Power von Intel für deinen Gaming PC

Intel‚Intel Inside‘ war lange Jahre das Schlagwort für Spieler und ein Gütesiegel für jeden Gaming PC. Von seinem Slogan hat sich Intel zwar verabschiedet, die Prozessoren haben es aber noch immer in sich. Die Produktfamilien Intel Core i7 und Intel Core i5 lassen Spielerherzen höher schlagen – aus gutem Grund: Bei Intel trifft echte Spitzenleistung auf hervorragende Energieeffizienz! Mit anderen Worten: Um deinen Intel Gaming PC auf Touren zu bringen, musst du kein privates Atomkraftwerk in deinem Keller bauen oder einen Kredit für die nächste Stromrechnung aufnehmen. Da freut sich die Umwelt, da jubelt dein Budget – das gilt natürlich auch für Intels Flaggschiffe i7 7700K und i5 6600K, die du bei ToolWheel schon in der Medium Gaming Serie zum Vorzugspreis bekommst!

K wie Königsklasse: Mehr Freiheit für deinen Intel Gaming PC

Früher hatte so ein König einen tollen Job, er musste sich von keinem etwas sagen lassen und genoss ziemlich viele Freiheiten. Heute ist das zwar ein wenig anders, bei der Königsklasse von Intel stimmt es aber nach wie vor. Für deinen Gaming PC von ToolWheel verbauen wir für dich die Luxusvarianten des Intel Core i7 und des Intel Core i5: Der i7 7700K und der i5 6600K besitzen im Gegensatz zur Standardausführung (ohne ‚K‘) einen freien Multiplikator. Auch wenn du im Mathematikunterricht nicht gut aufgepasst hast, bringt dir das eine ganze Menge, nämlich ein ziemliches Plus an Leistung. Das liegt an der Fähigkeit zum ‚Übertakten‚, die eine noch bessere Ausnutzung der Prozessorstärke erlaubt. Overclocking ist ein echtes Profi-Feature und eine Spezialität von ToolWheel.

Spielen am Limit: Mehr Power mit Overclocking

Übertakten – ja oder nein, und was ist das überhaupt? Die gute Nachricht zuerst: Praktisch alle Prozessoren und Grafikkarten können eigentlich mehr, als sie dir zeigen. Das liegt daran, dass die Hersteller bei der Produktion auf Nummer sicher gehen und die Taktraten (also die Geschwindigkeit) so festlegen, dass dein System auch bei großer Beanspruchung nicht überfordert wird. Gerade die Wärme ist ein Problem, denn je schneller ein Prozessor arbeitet, desto höher sind Energieverbrauch und Abwärme. Bei vielen handelsüblichen PCs können dann das Netzteil oder die Kühlung nicht mehr mithalten und es kommt zu Schäden an der Hardware. Um das zu vermeiden, konfigurieren die Hersteller ihre Hardware so, dass sie nicht am Limit läuft – womit wir bei der schlechten Nachricht wären. Diese künstliche Einschränkung lässt sich aber umgehen, wenn der Hersteller keine ‚Bremsen‘ eingebaut hat. Eine dieser Bremsen ist ein fester Multiplikator. Prozessoren mit einem freien Multiplikator wie der i7 7700K und der i5 6600K sind deshalb für Overclocking besonders gut geeignet. Weil wir bei ToolWheel unsere Gaming PCs aber auf professionelle Ansprüche ausrichten, musst du dir keine Sorgen um die Hardware machen – unsere Netzteile und Lüfter halten die Mehrbeanspruchung aus.

Der Intel Core i9 – ziemlich spitze, ziemlich teuer

Als Profispieler bist du immer am Ball und technisch auf der Höhe, du hast also schon vom Intel Core i9 gehört und weißt, dass dieser in Sachen Geschwindigkeit ziemlich viel zu bieten hat. Wir wissen das übrigens auch – und haben außerdem festgestellt, dass dieser Geschwindigkeitsvorteil im Vergleich zu den Vorgängermodellen nicht ganz so drastisch ausfällt, wie der Preisunterschied das suggerieren könnte. Deshalb haben wir uns bei ToolWheel aktuell noch gegen den Intel Core i9 entschieden. Der drastische Aufpreis für einen eher theoretischen Mehrwert ist in unseren Augen einfach nicht gerechtfertigt. Falls sich die Kosten in Zukunft auf ein vernünftiges Maß einpendeln, bekommst du bei ToolWheel deinen Gaming PC auch mit Intel Core i9 – aber erst dann! Bis dahin bist du mit übertakteten Spitzenmodellen wie dem i7 7700K oder i5 6600K aber gut bedient, versprochen!

Das könnte interessant für dich sein